Willkommen auf der Website der Gemeinde Bischofszell



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Neue Partnerin für die Telekabel Bischofszell AG

Die Telekabel Bischofszell AG nimmt sich mit der Schaffhauser Kabelnetzbetreiberin Sasag eine starke Partnerin zur Seite. Per Ende 2017 ist die Sasag Hauptaktionärin der Telekabel AG. Die angeschlossenen Gemeinden bleiben Teilhaber.

Die Herausforderungen in der Telekommunikationsbranche steigen, der Markt ist umkämpft, die Technologie ist kapitalintensiv. Aufgrund dieser Gegebenheiten rüstet sich die Telekabel Bischofszell AG für die Zukunft. Mit dem Einstieg der Sasag, einem bedeutenden Ostschweizer Kabelnetzunternehmen, stärkt die Telekabel ihre Stellung in der Region. Die Sasag ist mit Beschluss der Generalversammlung der Telekabel AG Ende Dezember Hauptaktionärin. Die Stadt Bischofszell behält ihre Anteile und besitzt neu 34 Prozent der Gesellschaft (bisher 75.6 %). Auf die Partnergemeinden Niederbüren, Hauptwil-Gottshaus, Hohentannen, Kradolf-Schönenberg, Sulgen, Erlen und Zihlschlacht-Sitterdorf fallen 11 Prozent. «Die Sasag ist eine ideale Partnerin. Wir werden von ihr enorm profitieren», ist Thomas Weingart, Stadtpräsident von Bischofszell überzeugt.


Veränderungen im Verwaltungsrat

Daniel Kyburz, Geschäftsleiter der Sasag, bezeichnet die Akquisition als «eine Investition in unser Kerngeschäft». Kyburz ist neuer Verwaltungsratspräsident der Telekabel Bischofszell AG. Neu gehören dem Verwaltungsrat zudem Thomas Reber und Thomas Weingart (Vertreter Stadt Bischofszell) an, sowie der Bisherige Peter Schrepfer als Vertreter der Kleinaktionäre. Reto Gadola und der bisherige Verwaltungsratspräsident Urs Gamper scheiden aus. Gamper gibt zudem das Geschäftsleitungsmandat an Bruno Müller ab.

 

Synergien im Thurgau


Mit diesem Engagement beabsichtigt die Sasag in Zusammenarbeit mit dem Kabelnetzbetreiber KARO (Romanshorn) und der QLine Ostschweiz AG (Amriswil) Synergien zu nutzen und dadurch ihren Kunden weiterhin attraktive Telekom-Angebote unterbreiten zu können.

 

Die Telekabel Bischofszell AG versorgt mit aktuell 6 Mitarbeitenden rund 3900 Haushalte in den Gemeinden Bischofszell, Niederbüren, Hauptwil-Gottshaus, Hohentannen, Kradolf-Schönenberg, Sulgen, Erlen und Zihlschlacht-Sitterdorf mit Internet, Digital-TV und Festnetztelefonie via Breitbandkabel. Die Sasag Kabelkommunikation wurde 1977 in Schaffhausen gegründet. Die Aktiengesellschaft beschäftigt 25 Mitarbeitende, die ca. 40000 Kunden im Raum Schaffhausen-Diessenhofen betreuen. (tw)


Dokument Medienmitteilung_nderung_Aktionariat_Telekabel__Januar_2018.pdf (pdf, 95.4 kB)


Datum der Neuigkeit 8. Jan. 2018