Willkommen auf der Website der Gemeinde Bischofszell



Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

"SRF bi de Lüt - Sommerfest": Live aus Bischofszell

Die Jahreszeitenshow «SRF bi de Lüt – Sommerfest» ist zu Besuch in Bischofszell TG. Nik Hartmann und Annina Campell begrüssen in der malerischen Altstadt prominente Gäste und spannende Persönlichkeiten. Unter anderen Ex-Miss-Schweiz Anita Buri, Bligg, Marc Sway und die Swiss Army Central Band.

«SRF bi de Lüt – Sommerfest» ist die grosse Open-Air-Unterhaltungsshow von Schweizer Radio und Fernsehen mit interessanten Gästen, Emotionen und musikalischer Unterhaltung vor malerischer Kulisse und Livepublikum.

Der schönste Dialekt der Schweiz
Ostschweizer Dialekte gehören in Umfragen stets zu den Unbeliebteren. Grund genug für «SRF bi de Lüt LIVE», eine Lanze für die Ostschweiz zu brechen. Zusammen mit der ehemaligen Miss Schweiz Anita Buri, Moderator Reto Scherrer und Selfmade-Millionär Hausi Leutenegger zeigen wir, warum der Thurgauer Dialekt zu den schönsten der Schweiz zählen sollte.

4800 Kilometer mit dem Velo
Viele erkunden den malerischen Thurgau gemütlich mit dem Velo. Für Hansi Nyfeler war das allerdings zu wenig Abenteuer. Der 55-jährige Kradolfer Wirtschaftsinformatiker hatte den Traum, am legendären «Race across America» teilzunehmen; 4800 Kilometer auf dem Velo, bei Temperaturen zwischen 0 und 50 Grad.

«Bischofszell by night»

Wie vor vielen hundert Jahren drehen in der nächtlichen Altstadt von Bischofszell noch heute richtige Nachtwächter ihre Runden. Sie bewachen die schlafende Stadt, beschützen sie vor Unheil und wissen viele alte Geschichten zu erzählen. Nik Hartmann begegnet den tapferen Wächtern und macht sich auf einen Streifzug durchs nächtliche Bischofszell. Dabei lernt er auch einige ziemlich lichtscheue Bewohner kennen.

Kiwi, Kamele und Crevetten
Der Thurgau gilt als Obst- und Beerenparadies der Schweiz. Doch in manchem stattlichen Bauernhof der Ostschweiz gibt es auch Exotisches zu entdecken: Etwa wachsen seltsame Früchte, Kamelherden grasen auf der Wiese oder Tausende Shrimps tummeln sich in grossen Wasserbecken. Und dahinter stehen Landwirte, die für ihren Traum alles auf eine Karte setzen.

Von Witwen und grusligen Stadtgeschichten
Die stattlichen alten Häuser von Bischofszell wüssten viele Geschichten zu erzählen. Sagen und Legenden, in welchen oft auch ein Körnchen Wahrheit steckt. Die bekannteste Geschichte ist jene über den Bau der alten Thurbrücke, welche an das tragische Schicksal einer Witwe erinnert. Doch daneben gibt es in der Altstadt auch viel Unheimliches zu entdecken.

In der Freizeit gemeinsam Steine schmeissen
Wohl jeder hat es schon versucht: «Schiefern», also flache Steine über das Wasser hüpfen zu lassen. Die Thurgauer Familie Luginbühl beherrscht diese Kunst wie keine andere. So verfügen Vater Peter, Mutter Doris, Tochter Nina und Sohn Thierry gleich über mehrere Schweizermeister- und Weltmeistertitel. Und auch in den Sommerferien machen die Luginbühls vor allem eines: gemeinsam Steine schmeissen.

«So tönt Bischofszell»
Im Vorfeld der Sendung wurden bei einem Casting in der Region Gesangstalente gesucht und zu einem Chor geformt. Die über 30 Sängerinnen und Sänger haben während den vergangenen heissen Tagen eifrig geübt und verbreiten mit dem Hit «lass die Sonne in Dein Herz» ordentlich Sommerstimmung.

Musik von Bligg, Marc Sway und der Swiss Army Central Band
Bligg gehört zu den erfolgreichsten Musikern der Schweiz. Zusammen mit Marc Sway ist er
seit Wochen mit dem Song «us Mänsch» in der Schweizer Hitparade vertreten. Ebenfalls zu
den Topshots in ihrem Genre gehört die Swiss Army Central Band. Als Aushängeschild der
Schweizer Militärmusik tritt diese Formation an Musikfestivals im In- und Ausland auf.
Natürlich gibt es auch in der Sendung aus Bischofszell eine ganz spezielle Aufgabe, die der
Austragungsort innerhalb der Sendezeit bewältigen muss. Und zu Beginn des Sommerfestes
macht Nik Hartmann in der nächtlichen Altstadt eine Begegnung, welche sein tänzerisches
Können fordert.


srf.ch/srfbideluet


Dokument SRF_bi_de_Lut_Sommerfest.pdf (pdf, 162.9 kB)


Datum der Neuigkeit 31. Juli 2018