Betriebskommission der TGB verabschiedet Geschäftsbericht

30. April 2021
Die Bevölkerung wird von den Technischen Gemeindebetrieben Bischofszell erstmals mit einem Geschäftsbericht bedient, der per Post zugestellt wird. Dieser musste erstmals durch die Betriebskommission genehmigt werden.

Die Betriebskommission mit Delegierten des Stadtrats und des Gemeinderats Zihlschlacht-Sitterdorf stellt auf politischer Ebene das Zusammenspiel der Stadt als Besitzerin der Technischen Gemeindebetriebe Bischofszell und der Partnergemeinde sicher. An ihrer Sitzung Ende April liess sich das Gremium von Verwaltungsratspräsident Angelo Fedi informieren, wie es zur Auflösung des Arbeitsverhältnisses mit Geschäftsleiter Thomas Hirt kam. Fedi erläuterte zudem, wie die Suche nach einer Nachfolgerin oder einem Nachfolger organisiert ist und wer das Unternehmen zwischenzeitlich führt.

Erfolgreiches erstes Jahr
Gegenüber ihren Kundinnen und Kunden muss das Versorgungsunternehmen jährlich Rechenschaft ablegen. Ein Geschäftsbericht wird zu diesem Zweck im Mai in jede Haushaltung versandt. Die Erfolgsrechnung 2020 der Elektrizitätsversorgung schliesst mit einem Gewinn von CHF 951'500, die Wasserversorgung mit einem Plus von CHF 429'000. Durch die Übernahme einzelner Projekte von der Erfolgsrechnung in die Investitionsrechnung wurde in beiden Fällen ein höherer Gewinn realisiert. Einen Verlust von CHF 234‘000 präsentiert der Bereich Fernwärme, der noch keine Einnahmen verzeichnet. In Zusammenarbeit mit dem Abwasserverband Region Bischofszell möchten die TGB für die Gebiete Sittertal, Sitterdorf und Teile der Bischofszeller Altstadt einen Wärmeverbund realisieren. Dabei soll ungenutzte Wärme dem Abwasser entnommen und über eine Leitung den Kunden zugeführt werden.

Thomas Weingart, Präsident Betriebskommission TGB

 

TGB