Technischer Defekt führt zu grossem Schaden auf der Schwimmbad-Anlage

3. Mai 2021
In der Nacht auf den 1. Mai barst im Schwimmbad eine Kupplung während des Einfüllvorgangs. Das auslaufende Wasser richtete grossen Schaden an.

Wasser spritzte mehrere Stunden unbemerkt aus einer defekten Kupplung und unterspülte dabei ein Wiesenbord. Die Erdmasse kam ins Rutschen und gelangte schliesslich auf die Fileppistrasse. Passanten alarmierten am Morgen die Polizei. Die Strasse war am Tag der Arbeit über mehrere Stunden nicht passierbar. Der Schaden dürfte sich auf rund 40‘000 Franken belaufen. Eine genaue Kostenberechnung erfolgt in den nächsten Tagen.

Saisonstart am 12. Mai ungefährdet
Das Einfüllen der Becken dauert rund drei volle Tage. Der Vorgang muss jeweils in Abstimmung mit der städtischen Wasserversorgung erfolgen. Trotz des Schadens wird das Schwimmbad am Mittwoch, 12. Mai wie geplant in die neue Saison starten. Die Anlage hat im Mai und im September jeweils von 10 bis 19 Uhr geöffnet, im Juni, Juli und August in der Regel jeweils von 9 bis 20 Uhr. Die Einschränkungen durch die Instandstellungsarbeiten dürften für die Badi-Gäste nicht von Bedeutung sein.

 

Auskunft:
Thomas Weingart, Stadtpräsident
thomas.weingart@bischofszell.ch

 

 

Schaden